Das Streben nach mehr Selbstliebe ist wie eine Reise zu uns selbst - eine Reise, die uns lehrt, uns selbst anzunehmen, mit all unseren Stärken und Schwächen. Es ist der Schlüssel zu erfüllten Beziehungen, denn erst wenn wir uns selbst lieben, können wir auch andere bedingungslos lieben und uns auf eine tiefere, authentischere Weise verbinden. Auf dieser Reise finden wir nicht nur Selbstliebe, sondern auch innere Ruhe. Wir lernen, Ängste loszulassen und Krisen als Möglichkeiten zu sehen, zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Mit jedem Schritt stärken wir unser Selbstbewusstsein und entdecken neue Wege, wie wir die Herausforderungen des Lebens meistern können. Ein bedeutender Teil dieser Reise ist die Heilung unseres inneren Kindes. Indem wir uns um unser inneres Kind kümmern, geben wir uns die Chance, vergangene Verletzungen zu heilen und uns auf eine gesunde Art und Weise selbst zu lieben. Es ist der Schlüssel, um zu verstehen, wie wir gesund lieben können - nicht nur uns selbst, sondern auch andere
Wenn du diese Worte liest, könntest du dich in einem Moment des Zweifels wiederfinden, in dem Selbstliebe und Selbstakzeptanz sich vielleicht nicht so einfach anfühlen. Vielleicht findest du dich oft dabei, andere mit dir zu vergleichen und das Gefühl zu haben, dass sie in irgendeiner Weise überlegen sind - sei es in Intelligenz, Aussehen oder anderen Qualitäten. Vielleicht fühlst du dich in Beziehungen misstrauisch und kämpfst damit, dich authentisch zu zeigen. Die Sorge, was andere über dich denken könnten, mag ständig in deinem Hinterkopf lauern. Und dann gibt es diese schweren Emotionen, die dir das Leben verkomplizieren - Angst, Wut, Scham, Schuld, Enttäuschung, Einsamkeit, Verzweiflung, Resignation. Vielleicht fühlst du dich manchmal überwältigt, wenn diese Emotionen aufkommen, und es fällt dir schwer, damit umzugehen. Selbstzweifel könnten dich in einem konstanten Strom begleiten, der deine innere Ruhe stört und dir das Gefühl gibt, keine klaren Antworten zu finden.
Du fühlst den Drang, anderen zu helfen, selbst wenn deine Unterstützung nicht angefordert wird. Veränderungen bereiten dir Unbehagen, und du bevorzugst die Stabilität des Gewohnten. Um Harmonie in Beziehungen zu bewahren, unterdrückst du aggressive Emotionen wie Wut. Kritik empfindest du persönlich, da sie sich wie eine Ablehnung anfühlt, und du reagierst sensibel darauf. Deine Ansprüche an dich selbst sind hoch, und du findest oft Gründe, warum du nicht den eigenen Erwartungen entsprichst. Möglicherweise erlebst du gesundheitliche Probleme oder andere Symptome, die belastend sind
Mein tiefes Verlangen nach Ausgeglichenheit und die Ängste vor Verlusten hinderten mich daran, klare Grenzen zu setzen - die Vorstellung, Konflikte auszulösen, war für mich unerträglich. Aus Furcht vor Ungleichgewicht in Beziehungen unterdrückte ich meine eigenen Bedürfnisse, negative Emotionen und Unzufriedenheit. Ein ununterbrochenes Gedankenkarussell quälte meinen Verstand und ließ mich beinahe den Verstand verlieren... Über lange Jahre hinweg blendete ich geschickt die Warnsignale aus, bis mein Körper mit Ende zwanzig deutlich und unüberhörbar reagierte: anhaltende Verdauungsprobleme, ein hartnäckiger Hautausschlag, nächtliche Panikattacken und anhaltende Schlafstörungen plagten mich. Diese Symptome wurden zu lauten Signalen, die unmissverständlich klarmachten, dass etwas fundamental nicht in Ordnung war - überhaupt nicht.
In dieser Zeit hatte ich erstmals Kontakt mit meinem verletzten inneren Kind. Ich erkannte, dass vergangene Kindheitstraumata die Wurzel all meiner aktuellen Probleme bildeten. Ereignisse, die ich zuvor heruntergespielt und rationalisiert hatte, mit Aussagen wie 'es war nicht so schlimm' oder 'ich war ein schwieriges Kind'. Nach einer kurzen Zeit der Behandlung zeigten sich erste positive Auswirkungen auf meine Gesundheit. Panikattacken verschwanden und ich fand endlich wieder erholsamen Schlaf. In meinen Beziehungen gelang es mir erstmals, ohne Zwang Nein zu sagen, wenn ich es fühlte - und dabei innerlich eine Ruhe zu spüren. Faszinierend! Dieses Lebensgefühl wollte ich weiterentwickeln. Dies markierte den Beginn meiner Reise zur persönlichen Entwicklung, die bis heute anhält. Seit über neun Jahren begleite ich Menschen auf ihrem Weg, den Kontakt zu ihrem inneren Kind herzustellen, belastende Emotionen zu lösen und ein Leben in Selbstliebe und erfüllten Beziehungen zu gestalten. Sehnst du dich ebenfalls danach, ständig positive Gefühle wie Freude, Frieden und Liebe zu erleben? Innerlich gefestigt zu sein und aus dieser Stärke heraus dein Leben zu gestalten? Wenn ja, dann vereinbare gerne einen Termin oder lerne mich unverbindlich kennen, um zu spüren, ob die Chemie zwischen uns stimmt: Ich biete eine kostenlose telefonische Kurzberatung von 15 Minuten an. Schließlich kauft man auch kein Auto ohne Probefahrt, oder?
Das Konzept des verletzten inneren Kindes spiegelt die Essenz unserer kindlichen Gefühle und Erfahrungen wider. Es verkörpert jene unverarbeiteten Emotionen und Erlebnisse aus unserer Vergangenheit, die noch immer stark auf unser gegenwärtiges Selbst einwirken. Diese ungeklärten Emotionen und Ereignisse sind entscheidend für die Gestaltung unserer Persönlichkeit. Jedes Kind wird in die Welt gebracht, um zu wachsen, zu lernen und zu lieben - dabei seine Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche zu erkennen und zu äußern. Die Entwicklung dieser Fähigkeiten erfordert liebevolle Fürsorge, Anerkennung und den Schutz der Eltern, die in der Lage sind, das Kind zu verstehen, zu respektieren und zu unterstützen. Jedoch, wenn diese grundlegenden Bedürfnisse eines Kindes nicht erfüllt werden und stattdessen missachtet, verletzt oder ausgenutzt werden, erleidet das Kind eine tiefgreifende Verletzung seiner psychischen Integrität. Diese ungelösten Traumata können langanhaltende Auswirkungen auf die emotionale und psychologische Entwicklung haben.
Normalerweise würden solche Verletzungen eine Mischung aus Wut und Schmerz hervorrufen. Doch in einer Umgebung, die Verärgerung untersagt und den Schmerz inmitten von Einsamkeit unerträglich macht, lernt ein Kind, diese Emotionen zu unterdrücken. Es vergräbt das Trauma tief in sich und beginnt, jene zu idealisieren, die ihm Schaden zugefügt haben. Später fällt es oft schwer für das Kind zu erkennen, welches Leid ihm wirklich angetan wurde. Diese zurückgehaltenen Gefühle von Wut, Hilflosigkeit, Verzweiflung, Sehnsucht, Furcht und Schmerz suchen jedoch weiterhin nach einem Ventil und manifestieren sich oft in selbstzerstörerischem Verhalten, sei es gegenüber sich selbst oder anderen. Dies sind Wege, auf denen diese verletzten Gefühle versuchen, einen Ausweg zu finden.
Manchmal spricht unser inneres Kind in Sprachen, die ohne Worte verstanden werden müssen. Es spricht durch unsere körperlichen Empfindungen, durch Schlafstörungen und die anhaltende Erschöpfung, die sich wie ein bleierner Schleier über unseren Tag legt. Es äußert sich in psychosomatischen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Atemnot, Hals- und Rückenproblemen, sowie den unerklärlichen Krämpfen des Verdauungssystems, die wie ein stummer Schrei nach Trost und Heilung sind. Dieses verletzte innere Kind zeigt sich in starken prämenstruellen Störungen, Gelenkbeschwerden und anderen physischen Reaktionen, die die tieferliegende emotionale Verletzlichkeit verdeutlichen. Es reagiert überempfindlich auf die Welt um uns herum, mit übertriebenen Schreckreaktionen, verschiedenen Ängsten und Phobien, sowie einer Hochsensibilität gegenüber Licht und Geräuschen. Die tiefen Wunden des inneren Kindes sind auch in übermäßig starken emotionalen Reaktionen zu erkennen, in unerklärlichen Stimmungsschwankungen, Albträumen und einem Hang zu gefährlichen Situationen. Es äußert sich auch in der Veränderung unserer sexuellen Aktivität, sei es übermäßig intensiv oder stark verringert, sowie in Momenten von Amnesie und Vergesslichkeit. Es ist ein Kind, das oft zu schnell weint, sich zurückzieht und übermäßig scheu ist. Es lebt in einem Zustand der Niedergeschlagenheit, der Angst vor drohendem Unheil und einer allumfassenden depressiven Verstimmung. Es ruft nach Aufmerksamkeit, nach Zärtlichkeit und dem Verständnis dafür, dass es Zeit braucht, um zu heilen
Manchmal reagieren wir übermäßig auf Kritik und Ablehnung, während Verlustängste, Perfektionismus und Konfliktvermeidung uns leiten. Es kann eine Neigung zur Abhängigkeit, zum Klammern an andere geben, begleitet von einer Überanpassung und der Idealisierung des Partners. Dies führt manchmal zur Selbstverleugnung und dem Austausch von Liebe gegen Leistung. Dabei vernachlässigen wir unsere eigenen Bedürfnisse und können keine klaren Grenzen setzen. Oftmals unterdrücken wir Wut und Ärger, verspüren eine Gefallsucht oder tendieren zum Lästern. Unter Stress können wir kein Wort herausbringen und neigen dazu, schnell zu weinen. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, begleitet von einer tief verwurzelten Angst vor Ablehnung, Eifersucht und Misstrauen, führt zu einem ständigen Gefühl der Angst, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Scham und Schuld. Wir fühlen uns einsam und hilflos, wollen aber gleichzeitig die Kontrolle behalten, was Änderungen und echte Nähe erschwert. Dies kann zu einem Streben nach Kontrolle, Macht und Streitlust führen. Manchmal suchen wir Ablenkung durch Sucht oder Konsum und neigen dazu, unsere Emotionen zu rationalisieren und zu intellektualisieren, anstatt sie zu fühlen. Das Überdenken unseres eigenen Verhaltens, die Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, und die Tendenz zu Wutausbrüchen und Ausrasten können Teil dieses komplexen Geflechts von Emotionen und Verhaltensweisen sein.
Kinesiologie verknüpft psychotherapeutische Verfahren mit dem Verständnis von Energie und Meridianen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. In dieser Methode werden seelische Belastungen durch gezielte Stimulation von Akupunkturpunkten angegangen, um das emotionale Wohlbefinden zu unterstützen. Dieser Ansatz richtet sich an Personen, die ihren Heilungsprozess auf eine behutsamere Art gestalten möchten. Durch den Einsatz von Gesprächen und dem Einbezug des Körpers werden belastende Gefühle und energetische Blockaden verarbeitet. Kinesiologie erweist sich als körperlich entspannend, emotional befreiend, geistig beruhigend und fördert einen behutsamen Persönlichkeitsprozess. Diese Methode findet ausschließlich in der Praxis Anwendung.
Vielleicht hast du schon intensiv an persönlichen Themen gearbeitet und fühlst dich frustriert über den begrenzten Fortschritt? Möchtest du endlich die Fesseln von Ängsten und anderen Belastungen hinter dir lassen? In solchen Momenten lade ich dich ein, die transformative Reise der MET-Klopftherapie mit mir zu erleben. Diese hochwirksame Technik, basierend auf der Emotional Freedom Technique (EFT) von Gary Craig und verfeinert durch den Diplompsychologen Rainer Franke unter Einbindung gestalttherapeutischer Ansätze, hat nicht nur in meinem eigenen Leben, sondern auch bei meinen Klientinnen bemerkenswerte Veränderungen bewirkt. Während der Sitzung wirst du bestimmte Akupressurpunkte sanft stimulieren, während ich dich einfühlsam und professionell durch den Prozess der emotionalen Verarbeitung begleite. Diese Erfahrung ermöglicht dir die eigenständige Regulation deiner Emotionen, stärkt dein Selbstvertrauen und fördert deine Autonomie. Diese äußerst wirkungsvolle und leicht erlernbare Technik bietet nicht nur emotionale Entlastung, sondern fördert auch deine emotionale Kompetenz und Selbstbestimmung. Ein besonderer Vorteil: Diese transformative Therapie ist auch online über Zoom verfügbar! Weitere Details zu den Kosten und der Anmeldung findest du unter 'Kosten & weitere Infos'. Um dir einen ersten Einblick zu verschaffen, schau dir gerne das beigefügte Video an.
Trauma und die Verletzung des inneren Kindes können tiefe, belastende Gefühle hinterlassen, die sich nicht nur in unserem Geist, sondern auch in unserem Körper festsetzen. Dies zeigt sich oft in Form von Ängsten, anhaltendem Stress und körperlichen Symptomen, die das Trauma widerspiegeln. Die Kinesiologie und die MET-Klopftherapie bieten Möglichkeiten, diese belastenden Gefühle zu entschärfen. Durch gezielte Techniken und das Klopfen auf bestimmten Akupunkturpunkten können diese Therapien helfen, die Verbindung zwischen den emotionalen Lasten des Traumas und dem Körper zu lösen. Diese Entkopplung kann dazu beitragen, die Auswirkungen des Traumas zu mindern, indem sie den Fluss von belastenden Emotionen unterbricht und die Selbstregulation des Körpers unterstützt. Auf diese Weise bieten Kinesiologie und MET-Klopftherapie eine Möglichkeit, die belastenden Gefühle des Traumas zu bearbeiten und die Verbindung zwischen dem psychischen Leid und den körperlichen Reaktionen zu mildern, um auf dem Weg der Heilung eine wichtige Unterstützung zu bieten.
In meiner Praxis habe ich rasch erkannt, dass isolierte Behandlungspunkte oder spezifische Techniken allein nicht den Schlüssel zur Heilung verschiedener Symptome darstellen. Vielmehr sind es die unverarbeiteten emotionalen Belastungen, die das Streben nach einem erfüllten Leben, Gesundheit und bereichernden Beziehungen beeinträchtigen. Aus diesem Grund habe ich mich auf die kompetente Begleitung meiner Klienten spezialisiert, indem ich sie einfühlsam, sicher und effektiv dabei unterstütze, belastende emotionale Verbindungen zu lösen. Mein Ziel ist es, ein Gefühl von Zufriedenheit, Stärke und Stabilität in sämtlichen Aspekten des Lebens zu fördern. An dieser Stelle lade ich ein, einige Rückmeldungen meiner geschätzten Klienten zu lesen
Mein Honorar beträgt Fr. 150 pro Stunde. Die Zahlung erfolgt bequem über eine Rechnung, die du innert 30 Tagen, vor Ort begleichen oder alternativ per Barzahlung, Karte oder Twint begleichen kannst. Als Inhaberin des Qualitätslabels des EMR bin ich von den meisten Krankenkassen anerkannt. Für Behandlungen in meiner Praxis stelle ich entsprechende Rückforderungsbelege aus, die du bei deiner Krankenkasse einreichen kannst. Es empfiehlt sich jedoch, direkt bei deiner Krankenkasse bezüglich der Kostenübernahme nachzufragen. Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen 75 und 90 Minuten. MET-Online-Sitzungen sind exklusiv für Selbstzahler reserviert. Dies bietet den Vorteil, dass du nicht persönlich anreisen musst – du kannst direkt von zu Hause oder von jedem anderen Ort aus, an dem du dich befindest, mit mir arbeiten. Die Flexibilität, Montag bis Freitag von 7:00 bis 20:00 Uhr sowie am Wochenende Termine zu buchen, ermöglicht individuelle Planung. Auch Notfalltermine sind möglich und werden schnellstmöglich vereinbart. Für eine angemessene Planung bitte ich um rechtzeitige Absage vereinbarter Sitzungen, mindestens 24 Stunden im Voraus, um die reservierte Zeit nicht in Rechnung stellen zu müssen. Wenn du mich und meine Arbeitsweise kennenlernen möchtest, biete ich gerne eine kostenfreie telefonische Kurz-Beratung von 15 Minuten an. Zögere nicht, mich für ein unverbindliches Erstgespräch zu kontaktieren." Wie klingt das für dich?

© 2022 – www.johannasauter.com